SYNFASAN®

Synthetisches Medium in den Filterklassen G3 - M5, ISO Coarse, ISO ePM10

SYNFASAN® U15 - U50 sind reinluftseitig verdichtete Polyester - Wirrvliese in den Filterklassen G3 - G4. Eingesetzt wird SYNFASAN® als Grobstaubmedium im Vorfilterbereich, als Zuschnitt eingelegtes Medium oder als Z - Line im Kunststoffwechselrahmen. Zur Stabilisierung können die Wirrvliese reinluftseitig mit einem Kunststoffgitter versehen werden. Zum Schutze der Umwelt wird auf die Verwendung von Bindemitteln vollständig verzichtet.

SYNFASAN® C2 - C5G sind reinluftseitig unterschiedlich stark verdichtete Kunstfaser - Wirrvliese in den Filterklassen bis M5 bzw. ISO ePM10. C5G ist zur besseren Staubaufnahme haftaktiv ausgerüstet sowie zur Stabilisierung mit einem Gittergewebe versehen und eignet sich optimal als Deckenfilter in Lackieranlagen.

Eigenschaften

  • Filterklassen G3 – M5 gemäß EN 779
  • Filterklassen ISO Coarse und ISO ePM10 gemäß ISO 16890
  • Einsatz selbst bei 100% relativer Luftfeuchtigkeit
  • max. Betriebstemperatur 100 °C
  • Filtermedium voll veraschbar

Anwendungsgebiete

Einbauformen

- Panelfilter, Deckeneinbau

- Planfilter im EMW-Wechselrahmen

- Planfilter in Kombifiltersystemen

- Grobstaub -Taschenfilter

Abmessungen

Rollen:

- 40000 x 2000 mm

- 20000 x 2000 mm

Verschiedenste Zuschnitte auf Anfrage

Technische Daten

U15 U25T
Dicke (mm) 10 15
Anströmgeschwindigkeit (m/s) 1,5 1,5
ΔP Anfang (Pa) 27 30
ΔP Ende (Pa) 250 250
Filterklasse EN 779 G3 G3
Staubspeicherfähigkeit** (g) 330 400
U29B U35 U50 Z-Line 22 Falten
Dicke (mm) 22 19 20 4
Anströmgeschwindigkeit (m/s) 1,5 1,5 1,5 1
ΔP Anfang (Pa) 50 50 100 55
ΔP Ende (Pa) 250 250 250 250
Filterklasse EN 779 G4 G4 G4 G4
Staubspeicherfähigkeit** (g) 460 460 450 200
C2 C3 C5G
Dicke (mm) 10 20 20
Anströmgeschwindigkeit (m/s) 0,25 0,25 0,25
ΔP Anfang (Pa) 15 35 35
ΔP Ende (Pa) 450 450 450
Filterklasse EN 779 M5 M5 M5

Die angegebenen Messwerte geben nur Anhaltspunkte, da sich diese Betriebsgrößen je nach vor Ort vorliegenden Verhältnissen, z.B. bei verschiedenen Staubzusammensetzungen, entsprechend verschieben können. ** : Die Staubspeicherfähigkeit wurde bei der empfohlenen Endruckdifferenz gemessen. Je nach Einbau und Anwendung kann auch bis zu höheren oder niedrigeren Enddrücken gefahren werden, wobei sich die Staubspeicherfähigkeit dann entsprechend ändert.

Vergleichen