Luftfilter für Gasturbinen : Das Filtrations-Upgrade für Gasturbinen

EMW® beliefert seit den 80ern Kraftwerke mit GT-Luftfiltern. Die erste (H)EPA-Installation erfolgte bereits Ende der 90er. Mit einem breiten und starken Produktportfolio beliefern wir alle OEMs und viele Kraftwerksbetreiber weltweit. Dabei haben wir sowohl für Peaker als auch Gasturbinen im Dauerbetrieb passende Filtersysteme aus Koaleszer, Taschenfiltern, Filterzellen, Kompaktfiltern und (H)EPA-Filtern.

Warum sich überhaupt Gedanken machen?

Die Luftqualität der bereitgestellten Zuluft ist ein wesentlicher Faktor für das Leistungsniveau einer Gasturbine. Bei schlechter Filtration der Zuluft haben Betreiber mit stetigen Leistungsschwankungen der Gasturbine zu kämpfen.

90% der MW-Verluste einer Gasturbine können auf eine schlechte Filtration der Zuluft zurückgeführt werden

Die Luftqualität der bereitgestellten Zuluft ist ein wesentlicher Faktor für das Leistungsniveau einer Gasturbine. Bei schlechter Filtration der Zuluft haben Betreiber mit stetigen Leistungsschwankungen der Gasturbine zu kämpfen.

Kompressor-Fouling stellt das wohl bekannteste Problem dar. Vermeintlich wird die Reinigung des Kompressors während des Betriebs (Online-Washing) als Lösung angesehen. Online-Washing hat aber kaum einen nennenswerten Effekt. Vielmehr wird der Dreck lediglich von den vorderen auf die nachfolgenden Schaufeln der Gasturbine gespült. Die Reinigung des Kompressors während Betriebspausen ist effektiver, verursacht aber Ausfallzeiten. Und nach kurzer Betriebszeit kehren auch hier wieder die hohen MW-Verluste zurück. Mit der Zeit wird zudem das Schadensbild an den Schaufeln immer gravierender.

Die effektivste Lösung bleibt, die Luftqualität der Zuluft zu erhöhen und die Gasturbine vor Schmutz zu schützen. Dies gelingt mit einem effizienteren Filtersystem.

Kompressorfouling
Kompressor-Fouling aufgrund ineffizienter Filtration der Zuluft
Kompressor nach 8000std. mit  EMW®’s (H)EPA GT-Luftfiltern
Nach 8000 std. ohne Online-/Offline-Washing mit EMW®’s (H)EPA GT-Luftfiltern

70-85% der Leistungsverluste lassen sich vermeiden

Mit einer effizienten Filtration der Zuluft lassen sich Leistungsverluste einer Gasturbine verhindern. Gegen eine effizientere Filtration werden als Argumente oftmals eine höhere Druckdifferenz des Filtersystems, kürzere Filterstandzeit und höhere Kosten aufgezählt. Alles Quatsch, solange das Filtersystem passend zur jeweiligen Gasturbine, den vorherrschenden Umweltbedingungen, der Betriebsart und den Wartungsintervallen ausgelegt wird. Oftmals kann ein Filterupgrade ohne Umbaumaßnahmen am Filterhaus erfolgen. Und selbst wenn Investitionskosten aufkommen sollten, sprechen folgende Vorteile für sich:

  • Erhöhter Output bzw. fast kein Leistungsabfall
  • Brennstoffeinsparung und Reduzierung der Heat Rate
  • Eliminierter Bedarf an Online- und Offline- Kompressorreinigung
  • Verringerte Schäden und reduzierte thermische Belastung der Schaufel
  • Eingesparte Austausch- und Wartungskosten
  • Reduzierte CO2-Emissionen
Vergleichen